ZiS - Interview Fabio Kaufmann - 4a

VfR-Profi Fabio Kaufmann zu Gast in der Grauleshofschule

Am Freitag, den 13. März 2015 besuchte der VfR-Profi Fabio Kaufmann zusammen mit der Medienverantwortlichen des VfR Aalen, Caroline Vetter, die Klasse 4b der Grauleshofschule Aalen. Die Schülerinnen und Schüler luden Herrn Kaufmann ein, um im Rahmen des Zeitungsprojekts ZiS der Schwäbischen Post Aalen ein Interview mit ihm zu führen.
Freundlich und geduldig beantwortete er alle Fragen und gab am Ende jedem Kind individuelle Autogramme. Für die Viertklässler war diese Stunde ein ganz besonderes Erlebnis.


Velina: Herr Kaufmann, wie geht es Ihnen, wenn Sie in der Stadt von Fans erkannt werden?
Fabio Kaufmann: Es ist manchmal schon ungewöhnlich, weil ich mich eigentlich ganz normal fühle – also nicht wie jemand besonderes.
Luca: Was war Ihr – für Sie – bestes Tor?
Fabio Kaufmann: Ich denke, es war mein Treffer gegen St. Pauli, weil es auch mein erstes Zweitligator war.
Tamara: Was machen Sie nach dem Training?
Fabio Kaufmann: Nach dem Training gehe ich nach Hause zu meiner Familie oder ich unternehme noch etwas mit Freunden, so wie eigentlich jeder andere auch.
Noa: In welche Stadt verreisen Sie gerne?
Fabio Kaufmann: Meine Großeltern mütterlicherseits stammen aus Italien, in der Nähe von Neapel. Deshalb bin ich gerne dort, um auch meine Verwandten zu treffen.
Jonas: Herr Kaufmann, in welchem Verein möchten sie gerne einmal spielen?
Fabio Kaufmann: Zunächst einmal bin ich froh, dass ich beim VfR in der 2. Bundesliga spielen kann. Wenn ich aber die Wahl hätte, dann würde ich gerne beim VfB Stuttgart spielen und vielleicht sogar auch bei Real Madrid.
Niko: Welchen Beruf würden Sie wählen, wenn Sie nicht Fußballprofi wären?
Fabio Kaufmann: Da meine Eltern ein Autohaus besitzen und ich ihnen sehr viel zu verdanken habe, würde ich einen kaufmännischen Beruf ergreifen, z.B. Betriebswirtschaft für kleine und mittelständische Unternehmen studieren, um dann im Betrieb mit zu arbeiten.
Dilara: Mögen Sie außer Fußball auch noch andere Sportarten?
Fabio Kaufmann: Ja, ich spiele gerne selber noch Tennis und schaue auch gerne Basketball an.
Canis: Was ist ihrer Lieblingsmusik?
Fabio Kaufmann: Ich höre gerne R&B und Hip Pop.
Robin:  Wie ist das Verhältnis von Fleiß und Talent beim Fußball? Genügt es, wenn man talentiert ist um ein Profi werden zu können?
Fabio Kaufmann: Nein, Talent allein reicht nicht aus. Man muss immer bereit sein etwas dazu zu lernen, etwas anzunehmen und an sich zu arbeiten. Ich glaube das Verhältnis von Talent und Fleiß ist ungefähr 50 zu 50.
Maria: Waren Sie fleißig in der Schule?
Fabio Kaufmann: Also, ich war zwar nie der Beste in der Klasse, aber ich habe mein Abitur gemacht und wusste immer wann es darauf ankommt zu lernen.
Sandro: Wie oft können Sie jonglieren mit dem Ball?
Fabio Kaufmann: Oh, das kann man üben! Ich denke, so 50 Mal schaffe ich schon, vielleicht auch mehr.
Laura: Gegen welche Mannschaft spielen Sie am liebsten?
Fabio Kaufmann: Ich spiele eigentlich immer gerne – egal, gegen wen wir antreten. Aber gegen Heidenheim ist es schon ein besonderes Spiel, da die beiden Städte ja so nah beieinander liegen.
Maria: Wenn Sie während des Spieles einen Fehler machen, werden Sie dann von Ihren Mitspielern angemault?
Fabio Kaufmann: Nein, eigentlich nicht. Wir sind ja eine Mannschaft und jedem kann mal ein Fehler unterlaufen.
Niko: Was ist Ihr Lieblingsbier?
Fabio Kaufmann: Oh, eigentlich gar keins. Ich trinke nicht so gerne Bier, wenn überhaupt, dann ein Radler.
Velina: Haben Sie eine Leibspeise?
Fabio Kaufmann: Ich esse überhaupt sehr gerne und eigentlich auch fast alles – Hauptsache es schmeckt gut.
Herr Becker: Herr Kaufmann, was denken Sie, wie sich der Fußball in der Zukunft weiter entwickelt?
Fabio Kaufmann: Ich denke, dass der Sport noch athletischer wird. Das heißt, dass das Spiel noch direkter und schneller wird. Das bedeutet aber, dass die Spieler immer topfit und gut austrainiert sein müssen. Das Spiel wird dann von den Spielern körperlich alles abverlangen.
Herr Becker: Herzlichen Dank, Herr Kaufmann, für Ihre Zeit und Ihre freundlichen Antworten.
Fabio Kaufmann: Gern geschehen!