10 Jahre Taekwondo

Taekwondo AG an der Grauleshofschule im zehnten Jahr

Trainerin Sonja Ruf von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1899 e.V. gibt regelmäßig zwei Mal im Jahr eine Taekwondo AG an der Grauleshofschule.

Die Taekwondo-AG ist jetzt bereits im zehnten Jahr und gehört zum festen Bestandteil des Schulangebots an AG`s. An der TKD-AG können Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse teilnehmen. Die TKD-AG umfasst zehn Trainings-einheiten mit je 60 Minuten/pro Einheit.

Anfang Januar absolvierten zehn Kinder erfolgreich ihre letzte Trainingseinheit und wurden mit einer Urkunde für ihre erbrachten Leistungen belohnt. Anfangs wurden die Basics (Grundtechniken), sowie die verschiedenen Abwehrtechniken mit den Händen und Füßen geschult. Die Schüler wurden dort nicht nur spielerisch zu gesunder Bewegung angeleitet. Stille Kinder werden ermutigt, sich mehr zuzutrauen, hyperaktive Kinder lernen sich in eine Gruppe einzufügen und Rücksicht auf andere zu nehmen. Taekwondo ist gut für die körperliche und geistige Fitness. Ausdauer, Beweglichkeit, Koordinationsfähigkeit, Kraft, Schnelligkeit sind nur einige Aspekte die diese Sportart zu bieten hat. Was viele nicht unbedingt gleich mit Taekwondo verbinden, ist das Trainieren von Koordination. Ein wichtiger Bestandteil der koreanischen Kampfkunst. Die Kampfsportart Taekwondo bietet Wettkämpfe in den Bereichen  Kampf (Vollkontakt) und Poomse (Formen). Des Weiteren wurden verschiedenen Falltechniken in Verbindung mit einfachen Selbstverteidigungstechniken trainiert.
Highlight bei den Schülern ist immer das Trainieren mit Kampfwesten. Was den Kindern auch großen Spaß macht und manche teilweise über sich hinauswachsen lässt, ist das Trainieren zur Verbesserung der Sprungkraft. In den zehn Trainingseinheiten konnte das breite Spektrum der koreanischen Kampfsportart den interessierten Schülern präsentiert werden.
Die nächste TKD-AG startet im zweiten Schulhalbjahr.

 
Backen im Advent

Mmmhhh!  Leckere „Husarenkrapfen“

Bei ihrem letzten Treffen vor den Weihnachtsferien durften die Kinder der Umwelt-AG backen.

Sie mischten alle Zutaten nach Rezept und kneteten den Teig gut durch. Dann formten sie Kugeln, die eine kleine Mulde für die Marmelade erhielten. Zum Schluss wurden die Kugeln mit Eigelb bestrichen und mit Mandeln bestreut – und dann ging es ab in den Backofen.
Die Kinder konnten es kaum erwarten, bis die Plätzchen gebacken waren, doch dann war es endlich so weit. Plätzchen und Tee verbreiteten einen wunderbaren Duft und so war bald die Hälfte der Plätzchen gegessen. Die andere Hälfte packten die Kinder in „Tannenbaumschachteln“ und überraschten damit ihre Lieben daheim.

 

 
Weihnachtsbilder - ComputerAG
Die Kinder der ComputerAG wünschen allen ein friedliches und glückliches Weihnachtsfest, einen guten Start ins neue Jahr 2018 und natürlich schöne, erholsame Ferien.

 

 

 
UmweltAG - Weihnachtlicher Schmuck

Weihnachtlicher Schmuck aus Naturmaterialien

Auch in der Grauleshofschule spürt man die freudige Stimmung der Adventszeit von Tag zu Tag mehr.

Die Kinder der Umwelt-AG leisteten dazu auch ihren Beitrag. Liebevoll beklebten sie Engel-, Sternen-, Tannenbaum-  und Herzformen mit phantasievollen Mustern:  weiße Bohnen, Reis, Erbsen, Mohn, Getreidekörner, Kaffeebohnen, rote Linsen und vieles mehr verwandelten die einfachen Kartonstücke in kleine Kunstwerke.
Weiterhin gestalteten die Kinder Kerzen aus Transparentpapier für das obere Stockwerk. Sie klebten gepresste Farnblätter, Thujazweige und Gräser zwischen weiße Transparentpapiere und erzeugten dadurch interessante Schatten bei Tageslicht oder Abendbeleuchtung.

 

 

 
Ostalb-läuft_2017

 

Im Schuljahr 2016/2017 hat sich die Grauleshofschule wieder an der Aktion „Die Ostalb läuft“ beteiligt.
Durch den tatkräftigen Einsatz der Kinder und die großzügigen Spenden der „Sponsoren“ konnten wir den stolzen Betrag von 761,89 € erreichen und damit das Ergebnis vom Vorjahr sogar noch übertreffen.
Der gesamte Erlös ging auch dieses Jahr wieder an das Kinderhospiz.

Allen Läufern und Spendern einen herzlichen Dank für ihren Einsatz und das Engagement.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5